Kennen Sie den Dr. Fox-Effekt?

Wie Ihnen der Trainer unbewusst die Evaluation Ihrer Schulungen versaut

Dr. Fox-Effekt beim Auswertung des Weiterbildungsbedarfs. Evaluation von Seminaren und Schulungen im Bildungsmanagement mit Feedbackformularen.k

Wenn Sie nicht aufpassen, verpfuscht Ihnen Dr. Fox die Auswertung Ihrer Seminare.

Dr. Fox-Effekt: Im Jahre 1970 hielt ein Dr. Fox an der University of Southern California einen Vortrag mit dem Titel „Die mathematische Spieltheorie in der Ausbildung von Ärzten“. Der Vortrag kam gut an, der überwiegende Teil der Zuhörer aus Psychiatern, Psychologen und Ausbildern von Sozialarbeitern bewertete ihn sogar als überdurchschnittlich gut – so das Ergebnis der Evaluationsbögen.

Jedoch: Dr. Myron L. Fox war gar kein bekannter Wissenschaftler, sondern ein engagierter Schauspieler, und der Vortrag kein echter Vortrag, sondern ein psychologisches Experiment.

Zwar gab es damals wirklich einen Fachaufsatz zum Thema „Die mathematische Spieltheorie in der Ausbildung von Ärzten“, doch „Dr.“ Fox streute absichtlich widersprüchliche oder zweideutige Aussagen sowie unlogische Folgerungen ein und verwendete sogar erfundene Fachbegriffe.

Sie glauben uns nicht? Dann schauen Sie sich den Vortrag doch einmal im Original an:

Was bedeutet der Dr. Fox-Effekt für die Evaluation von Seminaren und Schulungen?

Das Ergebnis zeigt uns, dass das Auftreten des Trainers eine dominante Rolle spielt, wenn es darum geht, die didaktische Qualität von Seminaren zu beurteilen.

Es macht daher wenig Sinn, in den Feedbackbögen von Seminaren nach „Zufriedenheitswerten“ zu fragen. „Hat Ihnen die Schulung gefallen?“ oder „Würden Sie sie weiterempfehlen?“: Solche Fragen haben eine eher geringe Aussagekraft, denn Sie bewerten nur den Spaß- oder Überzeugungsfaktor der Schulung – und dieser kann, wie das Dr. Fox-Experiment zeigt, sehr hoch sein, auch wenn der Lernerfolg gleich Null ist.

Wichtiger ist dagegen, dass Sie die tatsächlichen Lernförderer abfragen: Das sind wenige, aber wichtige Indikatoren, um besser einschätzen zu können, ob die Teilnehmer der Schulung mit einem guten Lernerfolg nach Hause gehen. Hierzu zählen etwa der Praxisbezug, die Visualisierung des Lernstoffs oder die Qualität der Inhaltsauswahl und -aufbereitung.

Laden Sie sich diese Gratis-Anleitung zur Erstellung von Feedbackbögen herunter

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Evaluations- und Feedbackbögen Schritt für Schritt verbessern können. Neben den Dos and Don’ts, Tipps und Ratschlägen geben wir Ihnen darin 2 Feedbackbögen an die Hand, die Sie gern als Vorlage für Ihre eigenen Formulare nutzen können.

Die Broschüre öffnen Sie, indem Sie auf das Bild klicken.

Downloadlink Anleitung zur Erstellung von Feedbackformularen und -bögen für Seminare und Schulungen.

Und was folgt nach der Evaluation?

Jede Evaluation ist sinnlos, wenn die Ergebnisse nicht systematisch genutzt werden, um die Schulungen zu verbessern. Deshalb müssen Sie mit Ihren Trainern das Gespräch suchen und ihnen praktische Hilfen an die Hand geben. Um Ihnen diese wichtige Aufgabe zu erleichtern, haben wir zahlreiche Systeme zur Qualitätssicherung bei Schulungen entwickelt. Gern stellen wir Ihnen diese im Detail vor. Kommen Sie einfach auf uns zu.

TRANSFERHILFEN – Unser Wissensportal für Fort- und Weiterbildung
eLearning: Lernen Sie unsere Lernprogramme kennen.
Lernen Sie unsere Lernhefte und die vielen möglichen Einsatzszenarien in Ihrer Organisation kennen.

nach oben