Mobile Learning – neuer Trend mit großen Folgen.

Mehr als die Hälfte der Deutschen besitzt ein Smartphone. Bereits ein Fünftel aller Webzugriffe erfolgen in Deutschland über mobile Geräte. 2015 werden es, Prognosen zufolge, ein Drittel sein, weltweit sogar mehr als die Hälfte. Die Weiterbildung darf diesen Trend nicht verschlafen.

Tablet mit geöffneter 5 Minuten Coach App

Gerade auch weil Mobile Learning interessante Möglichkeiten bietet: Kurze Lernbausteine, die schnell und effizient eingesetzt werden können – präzise auf den einzelnen Lernenden und seinen Bedarf abgestimmt.

PS: Wenn Sie sich einen ersten Eindruck über die Möglichkeiten von Mobile Learning verschaffen wollen, sollten Sie unsere 5min.Coach-App kennenlernen. Die App ist kostenlos für alle Android-Geräte und Apple-iPads verfügbar.

Der beste Weg nach unseren Erfahrungen:

1. Wählen Sie Lernbausteine, die Ihre Teilnehmer bei der Arbeit unterstützen
Die Themen sollten einen hohen Alltagsnutzen haben, damit das Wissen direkt am Arbeitsplatz umgesetzt werden kann. Beispiele sind etwa: „Gespräche mit schwierigen Mitarbeitern“, „Belastungsspitzen meistern“ oder „Zeitdiebe identifizieren“.

Mobile Learning Bausteine

2. Halten Sie die Informationen kurz
Der Charme des Mobile Learning liegt in seinen überschaubaren Lernbausteinen: Mehr als fünf Minuten sollten sich die Mitarbeitenden nicht damit beschäftigen müssen. Das gilt allerdings nur für die Auseinandersetzung mit dem Thema – für die Umsetzung in die Praxis bedarf es oft mehr Zeit. Eine Aktionskarte sollte deshalb immer Teil des Lernbausteins sein.

Aktionskarte

3. Jeder Teilnehmer wählt seinen persönlichen Lernpfad
Nicht alle Mitarbeiter benötigen dieselben Informationen. Mithilfe einer Einschätzungshilfe können die Teilnehmer ihren Weiterbildungsbedarf im Voraus selbst ermitteln. Anschließend wählen Sie aus einem breiten Fundus an Lernbausteinen die für Ihre Mitarbeiter relevanten Inhalte aus.

Persönlicher Lernpfad beim mobile Learning

4. Lassen Sie die Teilnehmer selbst die Lernzeit wählen

Zwei Hände und ein Briefumschlag symbolisieren frei wählbäre Lernzeit

Es gibt Zeiten am Tag und in der Woche, zu denen Mitarbeiter mehr oder weniger zu tun haben. Lassen Sie die Mitarbeiter selbst die Zeit bestimmen, wann sie sich mit dem Wissen beschäftigen wollen.
5. Erhöhen Sie den Lernerfolg Ihrer Seminare

Personen profitieren von einander

Mobile Learning lässt sich gut zur Vorbereitung auf eine Schulung nutzen. Die Teilnehmer haben dann schon erste Erfahrungen mit dem Thema gemacht. Im Seminar kann so ein höherer Praxisbezug erreicht werden. Auch die Umsetzung nach der Schulung kann durch die kurzen Lernbausteine erleichtert werden.

nach oben