In 2 einfachen Schritten den besten Trainer finden

„Ganz ehrlich? Das Seminar war für die Katz. Der Trainer hatte keine Ahnung, wovon er da redet, und ist kein bisschen auf unsere Fragen eingegangen.“

Kennen Sie solche Aussagen von Ihren Mitarbeitern?

Wenn Sie einen externen Trainer buchen, gehen Sie eigentlich davon aus, dass er über fachliche Kompetenz und pädagogisches Geschick verfügt. Schließlich sind das die zwei Hauptkompetenzen, die einen guten Trainer auszeichnen.

Das ist aber leider nicht immer der Fall. Deshalb sollten Sie bei der Auswahl Ihres Trainers Sorgfalt walten lassen. So finden Sie den perfekten Trainer für das von Ihnen geplante Seminar.

In 2 einfachen Schritten den besten Trainer finden

1. Verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck

Die Auswahl auf dem Markt ist groß, die Qualitätsunterschiede sind noch größer. Verlassen Sie sich bei der Auswahl nicht nur auf die Erfahrung, die Referenzen und den „Marktwert“ eines Trainers. Gehen Sie lieber selber auf Nummer sicher und führen Sie mit den potentiellen Kandidaten ein Erstgespräch. Reden Sie dabei nicht nur über die Bezahlung oder die Organisation der bevorstehenden Schulung. Fragen Sie, was er vorhat und wie er die Teilnehmer motivieren will.

Hören Sie dabei auf Ihren Bauch. Ihnen ist der Trainer sympathisch? Er ist kommunikativ? Und er hat tatsächlich Ahnung von der Materie? Glückwunsch, dann haben Sie schon einmal einen guten Kandidaten gefunden. Doch der erste Eindruck ist leider nicht alles. Die bloße Sympathie macht nur einen kleinen Teil bei der Auswahl des besten Trainers aus.

2. Fühlen Sie dem Trainer auf den Zahn

Um zu überprüfen, ob die von Ihnen gestellten Anforderungen auch tatsächlich erfüllt werden, sollten Sie die richtigen Fragen an den Trainer stellen. Überzeugen Sie sich von seinem didaktischen Know-how:

  • Welche Themen will er ansprechen? Wie viel Zeit plant er dafür ein?
  • Wie geht er methodisch vor?
  • Wie geht der Trainer mit heterogenen Teilnehmergruppen um?
  • Wie sehen seine Schulungsunterlagen aus? Wie will er sie in den Unterricht integrieren?
  • Wie führt der Trainer zum selbständigen Weiterlernen hin? Welche Methoden wendet er dazu an?
  • Wie sichert der Trainer den Transferbezug? Wie erleichtert er den Teilnehmern die Umsetzung des Gelernten?

Wir haben für Sie eine Checkliste erstellt, mit der Sie einschätzen können, ob sich ein Trainer für das von Ihnen geplante Seminar eignet. Beugen Sie unzufriedenen Teilnehmern vor – und buchen Sie nicht den erstbesten, sondern den besten Trainer.

nach oben