Für Blended Learning legen wir unsere Hand ins Feuer

Qualifizierte Mitarbeiter sind die Erfolgsbasis jedes Betriebs. Die passende Weiterbildung ist daher ein entscheidender Faktor, um die Kompetenzen Ihrer Belegschaft zu sichern. Die Frage, welche Lernkonzepte dabei besonders aussichtsreich sind, lässt sich schnell beantworten: Blended Learning ist die ideale Form der nachhaltigen Wissensvermittlung.

Die 3 Schritte des Blended Learning: Selbststudium, Workshop und Vertiefung.

Was Sie über Blended Learning wissen sollten

1. Grundzüge der Methode

Blended Learning setzt auf ein bewährtes Prinzip: Die Kombination verschiedener Lernwege schafft optimale Voraussetzungen für nachhaltiges Lernen. Grundlage dieses Konzepts bilden drei zentrale Schritte:

  1. Ihre Mitarbeiter widmen sich dem Thema mittels Lernskripten oder über E-Learning am PC, Smartphone oder Tablet.
  2. Die Anwendung erfolgt im Workshop.
  3. Das Wissen wird individuell vertieft.
2. Vorteile von Blended Learning

Die Teilnehmer können selbst entscheiden, wie sie lernen wollen: Sie können inhaltliche Schwerpunkte setzen, eigenständig das Lerntempo bestimmen und sich die Lernzeit frei einteilen.

Entscheidend ist, dass sie sich beim Blended Learning das notwendige Fachwissen im Vorfeld aneignen. Somit bleibt im Workshop mehr Zeit für praktische Übungen, für den Erfahrungsaustausch und Strategien zur Umsetzung – also genau die Punkte, die in vielen traditionellen Schulungen zu kurz kommen. Ein weiterer Vorteil: Die Präsenzphasen können vergleichsweise kurz ausfallen.

3. Eine kleine Hürde, die sich leicht überwinden lässt

Während des Selbststudiums überkommt fast jeden Teilnehmer eine Phase, in der es ihm schwer fällt, sich zu motivieren und die Inhalte mit neuem Schwung zu bewältigen. Daher ist es wichtig, die Teilnehmer mit dem Stoff nicht „allein zu lassen“.

Eine Einführungsveranstaltung, bei der sich die Teilnehmer kennenlernen, ist empfehlenswert. Während der Phase des Selbststudiums ist es wichtig, Teilnehmer zu betreuen, ihnen einen Tutor an die Seite zu stellen. Zudem sollten sich die Teilnehmer austauschen können – online, bei einem Nachtreffen oder während der Mittagspause. Regelmäßige Übungen zur Kontrolle des Lernerfolgs wirken zusätzlich motivierend.

Kostenlose Broschüre zum Thema

Sie wollen mehr über dieses Thema erfahren oder Ihre Fortbildungsmaßnahmen gezielt optimieren? Dann sprechen Sie uns an. Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung effektiver Schulungskonzepte.

Button Download PDF

nach oben